Im letzten Artikel meinte ich ja, dass ich mal wieder was über die Schule hier schreibe:

In der Woche vor den Ferien hat für uns das 2. jakso (also Schuljahresfünftel) angefangen. Das hieß dann wieder neue Fächer wählen und hier ist meine diesige Fächerwahl: Mathematik, Biologie, Geschichte, Finnisch (für Ausländer), TE (da lernt man Dinge über Gesundheit und alles mögliche), Musik und Sport.

Da der Unterricht für Biologie, Geschichte und TE ja noch viel mehr wie alle anderen auf Finnisch ist, erarbeiten Feli und ich uns die meisten Sachen alleine mithilfe von Google Translate und dem Internet im Allgemeinen. Das schöne ist aber, dass wir in Bio und Geschichte größtenteils Stoff machen, den ich in Deutschland in der 10. Klasse oder früher schon mal hatte und somit den anderen schon mal einen Schritt voraus bin und es somit nicht ganz so schwer ist. In Geschichte müssen Feli und ich gerade an einer Präsentation über die Beziehungen Deutschland-Frankreichs arbeiten, die wir dann irgendwann in nächster Zeit vortragen müssen – Ist eigentlich recht interessant und gibt uns eine Ausrede nicht im Klassenzimmer zu sein sondern uns in der Aula rumzutreiben, um da ungestört zu arbeiten.

Jetzt aber erstmal was über den Sportunterricht hier: Nachdem wir jetzt schon OL (Orientierungslauf), Kraftraum und Frisbeegolf gemacht haben, sind wir die letzten zwei Stunden in die ortsansässige Eishalle gegangen und haben Eishockey gespielt. Ich meine EISHOCKEY! Das ist mega cool 🙂 und macht echt richtig viel Spaß. Wir haben dabei immer erst ein paar Übungen zum Warmmachen gemacht und haben dann in Teams gegeneinander richtig gespielt. Für unsere baskische Austauschülerin hat sich unserer Sportlehrer dann auch noch extra viel Zeit genommen und ihr das Schlittschuhlaufen beigebracht. Der Kerl ist sowieso eigentlich mein Lieblingslehrer: Immer ein großes Grinsen auf den Lippen und der kann im Gegensatz zu seinen deutschen Kollegen echt jeden Sport, den wir soweit gemacht haben, ziemlich gut. In den nächsten Wochen spielen wir dann noch Floorball, Batminton, Minigolfen und Basketball – Also ziemlich breit gefächert verschiedenste Sportarten – Gefällt mir!

Auch der schon in einem anderen Beitrag gepriesene Musikunterricht hatte diese Woche wieder was neues zu bieten: Unsere Hausaufgabe ist es, einen bestimmten Song in GarageBand (einem Musikprogramm) nachzubasteln und dann selbst einen Rap drüber zu schreiben – Würde in Deutschland nie passieren 🙂

Als letztes will ich noch erzählen, dass ich mir jetzt den ersten Band von Harry Potter auf Finnisch zugelegt habe und den jetzt mit Wörterbuch (in meinem Fall Google Translate) zu lesen versuche – Mal sehen wie weit ich es mit meiner Geduld bringen werde. Ich glaube aber, dass das ein sehr guter Weg ist, die Sprache zu lernen, was ich dringend nötig habe.

Nun ja, wünscht mir Viel Glück mit dem Buch

Lena